Blumenschmuck-Wettbewerb zum Hessentag entschieden

21.06.2019

Die Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld hat sich zum Hessentag herausgeputzt. Nicht nur die Stadtverwaltung setzt etliche Projekte um, auch viele private Hausbesitzer haben ihre Fassaden im Vorfeld des Hessentages saniert und sind in den Genuss städtischer Zuschüsse gekommen. Zu dem konnte die Stadt Bad Hersfelder Bürgerinnen und Bürger motivieren, an einem Blumenschmuckwettbewerb teilzunehmen und so einen Beitrag zur Verschönerung des Stadtbildes zu leisten.

 

Initiiert vom Fraktionsvositzenden der Unabhängigen Bürger Hersfeld (U.B.H.), Hans-Jürgen Schülbe, hat eine unabhängige Jury alle angemeldeten Beiträge beurteilet. Die Preise werden ausgelobt in den Kategorien Blumenschmuck und besondere Gestaltung der Vorgärten sowie Blumenschmuck vor Fenstern und an Gebäudefassaden.

 

In der Wertung Gärten/Blumenschmuck wurden

 

die Gärten „Am Weinberg 1c“ mit dem 1. Preis und

 

ein Garten Im Abteiweg mit dem 2. Preis bewertet.

 

Der 3. Platz wurde geteilt und für die Blumenkübel „Am Markt 21“ und die Gestaltung „An der Unterau 5“ vergeben.

 

Der erste Preis in der Wertung Fassaden wurde

 

an den „Linggplatz 3“ vergeben.

 

Der zweite Preis geht an die Doppelhaushälften „Am Markt 3 und 4“,

 

den 3. Preis erhält das Haus „Am Markt 8“.

 

Die schöne Blumengirlande als Schaufensterschmuck in der Oberen Frauenstraße 10 begeisterte als Sonderform.

 

Alle angelegten Fassaden, Blumenkübel und Gärten haben zu einem guten Eindruck zum Hessentag beigetragen. Hans-Jürgen Schülbe als Initiator des Wettbewerbs bedankt sich bei allen Teilnehmern herzlich für Ihr Engagement.